Neue Einblicke in molekulare Prozesse bei Parkinson

Neue Veröffentlichungen in Communications Biology und im Biophysical Journal

Warum ein Diabetesmedikament bei Parkinson helfen könnte

Tübinger Forscherinnen und Forscher klären an Zellkulturen, dass der Arzneistoff den Energiehaushalt in geschädigten Körperzellen reguliert

Positive Effekte von Akupunktur bei der Linderung von Symptomen bei Parkinson-Patienten

... die Parkinson-Krankheit ist die zweithäufigste chronische und progressive neurodegenerative Krankheit.

Starke Belege: Parkinson-Erkrankung könnte im Magen beginnen

Trennt man einen Nerv, der das Gehirn mit dem Bauchraum verbindet, sinkt das Risiko, an Morbus Parkinson zu erkranken.